Haare selber schneiden | Haarblog
52
home,page,page-id-52,page-template-default,ajax_updown_fade,page_not_loaded,

Haare schneiden – Das kann ich selbst!

 

Nahezu jede Frau kennt dieses Gefühl: Man kommt vom Friseur nach Hause und nach dem Blick in den Spiegel ist man nur eins: Deprimiert.

Haare selber schneiden - Wo fange ich anMan hat sich die Frisur besser vorgestellt. Kürzer, länger, oder aufregender. Und es beschleicht einen das ungute Gefühl: „SO hätte ich das auch gekonnt!“ Doch beim Haare selber Schneiden ist es wie bei so vielem im Leben – Es sieht einfacher aus als es ist.

Fast jede Frau hat sich, sei es aus Enttäuschung oder aus Zeitmangel, schon einmal an das Abenteuer des eigenen Haarschnitts gewagt. Doch ohne die richtige Vorbereitung ging das schon mal daneben und endete mit Mütze im Hochsommer; oder wieder im Friseursalon, der retten sollte was zu retten war.

Damit das nicht passiert, soll die Webseite Tipps und Tricks zum Haare selber Schneiden liefern und außerdem über die verschiedenen Haarschnitte und Trendfrisuren berichten. Denn nichts beschäftigt Frau so intensiv wie ihr Aussehen und die Frage, welche Frisur welchem Typ am besten steht.

Übung macht den Meister

Der erste und beste Tipp zum Haare selber schneiden ist: Fangen Sie klein an.

Bevor Sie sich daran machen, aus ihrer langen Mähne eine Kurzhaarfrisur zaubern zu wollen, schneiden Sie sich doch erst einmal die splissigen Spitzen und entwickeln Sie ein Gefühl für die Schere. Seien Sie auch nicht zu enttäuscht, wenn es beim ersten Mal noch nicht ganz so klappt, wie Sie es sich gewünscht haben. Feinheiten sieht man oft nur selbst und sowieso ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Nehmen Sie sich Zeit und schneiden Sie immer nur kleine Stückchen – so vermeiden Sie böse Überraschungen.

Haare selber schneiden - Das richtige HandwerkszeugNatürlich ist auch nicht jede Schere gleichermaßen für das Experiment Haare selber Schneiden geeignet. Wer sich nur einmal eine vorwitzige Ponysträhne angleichen möchte, kann freilich zur Nagelschere greifen. Doch man sollte sich im Klaren sein, dass diese, genauso wie die Bastelschere aus Kindertagen, nicht für das Haare Schneiden konzipiert wurde. Ihre Klinge ist meist zu scharf für das empfindliche Haar und schädigt es. Das ist zwar auf den ersten Blick nicht zu sehen, jedoch schnell spürbar. Wer sich also ernsthaft dem Metier widmen möchte und zukünftig plant seine Haare selber zu schneiden, sollte in eine echte Haarschere investieren.

Wie fange ich an?

Besonders schön für Einsteiger ist das Pony Schneiden. Vor allem bei geraden Ponys die 2013 zu den Trendfrisuren gehören, ist es immer wieder nervig, wie schnell die Haare dort zu wachsen scheinen, denn schon wenige Wochen nach dem Friseurbesuch hängen sie wieder in die Augen. Die Haare selber zu schneiden ist hier eine beliebte Lösung.

Am einfachsten gelingt es, wenn man die Haare im trockenen Zustand schneidet, da man dort automatisch den natürlichen Fall der Haare berücksichtigt. Beim Nassschnitt schneidet man schnell ungewollt zu viel ab. Mit einem sehr feinen Kamm sollten die Haare vorher so gekämmt werden, wie sie später tatsächlich liegen. Auch sollte immer der komplette Pony gleichzeitig und nicht erst die eine und dann die andere Seite geschnitten werden. Diese einfachen Grundregeln schützen – egal welche Frisur Sie sich zaubern wollen – vor Tränen und einem ungleichmäßigen Haarschnitt.